Kontakt/Lageplan
Impressum
 
 
   Der Ort   Aktuell  Bildungsangebote   Wissenschaftsforum    Service    Verein     Kooperationen
 
 
 
 
 
     
Erinnerungs-, Bildungs- und Begegnungsstätte Alt Rehse e. V.

 

Der im Jahre 2001 gegründete Verein für die Erinnerungs-, Bildungs- und Begegnungsstätte Alt Rehse e.V. hat sich zum Ziel gesetzt, die Ergebnisse seiner Gedenkstättenarbeit in eine zukunftsorientierte und moderne Bildungsarbeit zu integrieren. Einen ersten Schritt zur Verwirklichung dieses Anspruches wurde mit der Eröffnung einer ständigen Ausstellung im Ort erreicht. Hier können sich interessierte Bürgerinnen und Bürger über die Geschichte des Ortes informieren.

Darüber hinaus soll dieser Ort auch Lernort sein. Hier können Schülerinnen und Schüler, Studierende und Lehrende, sowie die breite Öffentlichkeit sich am historischen Ort den geschichtlichen Hintergrund erarbeiten, ihn unter Anleitung erfahren und schließlich für sich bewerten.

Berliner Mediziner nun an der Spitze des Alt Rehser Fördervereins (Nordkurier v. 22.04.08)

EBB Alt Rehse und Beth Zion gründen gemeinnützige Trägergesellschaft
zur Sanierung des Gutshauses

Die beiden Vereine EBB Alt Rehse e. V. und Beth Zion e. V. haben Ende 2009 eine gemeinnützige Gesellschaft gegründet, um das Gutshaus in Alt Rehse zu einem Ausstellungs-, Bildungs- und Studienzentrum auszubauen.
Detaillierte Informationen zum Stand des Projektes finden Sie auf der Website www.gutshaus-ar.de

Unsere aktuellen Planungen
Über die Pläne und den Stand des Sanierungsvorhabens können Sie sich auf der Seite www.gutshaus-ar.de informieren.
Zur Dokumentation, Aufarbeitung und pädagogischen Vermittlung der Geschichte des Ortes und der Führerschule ist ein Ausstellungs-, Dokumentations- und Bildungszentrum im Aufbau. Der Lern- und GeDenkOrt Alt Rehse wird seit Jahren von vielen Einzelpersonen und Initiativen vorbereitet. Ein Förderantrag wurde 2013 durch die zuständigen Zuwendungsgeber von Bund und Land im Rahmen der Bundesgedenkstättenförderung positiv begutachtet. Die weitere Prüfung des Bauvorhabens seitens der zuständigen Fachbehörden ergab, dass die Sanierung des zunächst für den Lern- und GeDenkOrt vorgesehenen Gutshauses in Alt Rehse aus förderrechtlichen Gründen nicht umgesetzt werden kann. Nach Abstimmung mit den Fördermittelgebern ist nun beabsichtigt, ein 1993/94 errichtetes ehemaliges Laborgebäude, das „Limnologische Institut“ in Alt Rehse, zu einem Ausstellungs-, Dokumentations- und Bildungszentrum umzubauen.
Dieses wird sich der Aufarbeitung der Geschichte Alt Rehses, der Medizin im Nationalsozialismus, sowie Fragen der Ethik in der Medizin und im Gesundheitswesen in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft widmen. Der Umbau des ehemaligen Laborgebäudes und die Einrichtung einer neuen Ausstellung werden bis 2020 fertiggestellt. Die Sanierung des Gutshauses soll zu einem späteren Zeitpunkt umgesetzt werden.

Engagierte EBB-Mitglieder unterstützen bei Veranstaltungen und im täglichen Betrieb.

 

 

 

Vorstand:
Dr. Manfred Richter-Reichhelm, Vorsitzender
Dr. Renate Wiegert, Schatzmeisterin
Dr. Joachim Lehmann, Schriftführer
Jürgen Kalkbrenner
Dr. Wolf Karge

Wissenschaftlicher Beirat:
Prof. Dr. Gerhard Baader, Berlin, Vorsitzender
Dr. Michael Wunder, Hamburg, Stellvertretender Vorsitzender
PD Dr. Frank Bajohr, Hamburg
PD Dr. med. habil. Ekkehardt Kumbier, Rostock
Prof. Dr. Hans-Uwe Lammel, Rostock
Dr. Astrid Ley, Oranienburg
Dr. Thomas Lutz, Berlin
Prof. Dr. Christof Müller-Busch, Berlin
Prof. Dr. med. Jeanne Nicklas-Faust, Berlin
Dr. Erwin Walraph, Neubrandenburg

Bank:
Müritz-Sparkasse BLZ 15050100 - Kto. 300101422
BIC: NOLADE21WRN
IBAN: DE31 1505 0100 0300 1014 22

VR 394 Amtsgericht Waren

Erinnerungs-, Bildungs- und Begegnungsstätte
Alt Rehse
Gutshaus Alt Rehse gGmbH
Am Gutshof 34
17217 Penzlin, OT Alt Rehse
Post:  Postfach   11 01 05 
17041 Neubrandenburg
Telefon: 03962-221123
E-Mail: info[at]ebb-alt-rehse.de

Satzung (PDF)

Beitrittsformular (PDF)